AntiRep Workshop

Wünscht ihr euch mehr Informationen über eure Rechte an politischen Veranstaltungen und wie ihr im Fall eines Polizeikontakts reagieren könnt?

⚡️ Dann kommt mit euren Freund*innen an den offenen AntiRep (Anti Repression) Workshop! ⚡️

Es wird verschiedene Posten geben bei denen ihr Infos erhaltet, etwas konkret üben könnt, ihr euch austauschen könnt oder euch von Erfahrungen erzählt werden. Dabei geht es um folgende Themen:

  • Bezugsgruppenbildung
  • Dinge die mitgenommen werden sollten oder nicht
  • Polizeikontakt
  • AntiRep Telefon
  • emotionale Folgen von Repression
  • längerfristige rechltiche Konsequenzen

Ihr braucht dazu kein Vorwissen und könnt einfach zwischen 15 und 18 Uhr im Streikhaus Garten (Sihlquai 115) vorbei schauen!

Der Workshop ist offen für Frauen, Lesben, Intersexuelle, Non-Binäre und trans, agender und genderqueere Menschen 💥

Verzeigungsvorhalt erhalten? Einsprache erheben!

Markiert: Post erhalten? Absatz: Es ist auf jeden Fall sinnvoll, Entscheidungen zum Vorgehen bei Strafbefehlen gemeinsam mit anderen zu besprechen. Denn die Erfahrungen ovn anderen sind hilfreich um eine Entscheidung zu treffen, bei der alle Individuellen und kollektiven Umstände berücksichtigt werden können. Gemeinsam kämpfen wir, gemeinsam tragen wir die Repression.

FTIQs gehen auf die Strasse gegen Gewalt und werden von der gewalttätigen Stadtpolizei Zürich erwartet. Keinen Monat nach der polizeilicher Gewaltergüssen treffen bei uns schon die Briefe mit Verzeigungsvorhalte ein. Eine Möglichkeit widerständig auf den Brief zu antworten ist mit einer Einsprache. Hier ist ein Musterbrief und Musterablauf wie das geschehen könnte:

«Verzeigungsvorhalt erhalten? Einsprache erheben!» weiterlesen