8. März – wir streiken

Symbol des Streikkollektivs mit den verschiedenen FTIQ*s, zwei halten Küchentücher in der Hand

Wir streikten am 14. Juni 2019 – und wir streiken am 8. März 2020!

Wir waren viele – und der Widerstand wächst. Die Vernetzung vor und nach dem 14. Juni 2019 hat uns bestärkt und gezeigt wie wichtig der feministische Streik ist. Wir reihen uns in eine internationale Bewegung ein. Am 8. März legen weltweit Frauen, Lesben, Inter-, Non-binäre-, Trans- und gender-queere Menschen (kurz FTIQ*/FLINT*) die Arbeit nieder.

2020 fällt der 8. März zwar auf einen Sonntag, doch ist das wirklich ein „Ruhetag“? Denkste! Gerade an Sonntagen arbeiten FTIQ*/FLINT* In der Reinigung, der Pflege, im Verkauf oder in der Gastronomie – Berufen also, in denen vorwiegend FTIQ*/FLINT* arbeiten – ist der Sonntag oftmals kein freier Tag. Dass diese Arbeit oft von Migrant*innen erledigt wird, ist Zeichen ihrer strukturellen mehrfach diskriminierung – auch dagegen wollen wir uns wehren. Auch Zuhause wird Sonntags Haus- und Sorgearbeit geleistet. Nur ist diese Arbeit ganz unbezahlt, nicht wertgeschätzt und „unsichtbar“. Machen wir die versteckte häusliche Arbeit an diesem 8. März sichtbar!

Unsere Forderungen bleiben aktuell. Denn unsere Lebensrealitäten sind geprägt durch andauernde Angriffe. Jede zweite Woche wird in der Schweiz ein Femizid begangen, das heisst ein*e von uns wird ermordet. Auch sonst stehen verschiedene Formen sexualisierter Gewalt für viele an der Tagesordnung und homo- und transfeindlichkeit Angriffe nehmen wieder zu.Die AHV-Reform 21 verstärkt die institutionelle Benachteiligung von uns FTIQ*/FLINT*, die Repression gegen feministische Proteste verschärft sich und die Verschlechterung der Arbeitsbedingungen nimmt weiter zu.

Aus diesen Gründen und noch vielen mehr ruft das Feministischer Streik-/ Frauen*Streik-Kollektiv auch dieses Jahr zum Streik auf!

Mach mit!

  • Wir streiken im Job oder zu Hause
  • Wir putzen und kochen nicht
  • Wir überlassen den Männern* die Sorgearbeit
  • Wir hängen Abtrocknungstücher aus dem Fenster und tragen violett – zum Zeichen der Solidarität
  • Wir nehmen uns gemeinsam die Strasse
  • Plant Aktionen, organisiert euren eigenen Streiktag.

Gemeinsame Treffpunkte & Aktionen während des ganzen Tages, haltet euch auf dem Laufenden & spread the news.

Ein Streiktag will organisiert sein. Komm am 29. Februar, 14.00 an das Vernetzungstreffen am VPOD Sitzungszimmer (Birmensdorferstrasse 67, 8036 Zürich)!


* Zeigt auf, dass Geschlechter sozial konstruiert sind.