Ni Una Menos!

Letzten Donnerstag wurde wieder eine Frau* ermordet. Dies ist bereits der 7. Femizid im Kanton Zürich innerhalb von 3.5 Monaten.
Wieso wir das Femizid nennen?
Weil Gewalt an FLINT (Frauen, Lesben, inter, non-binary & trans Personen) Struktur hat, also nicht private, persönliche Beziehungsdramen sind, sondern oft Ausdruck patriarchaler Gewalt ist.

Gehen wir deshalb gemeinsam auf die Strasse gegen die strukturelle Gewalt an FLINT – und für mehr Prävention und Schutz!

!! NI UNA MENOS – NICHT EINE WENIGER !!
Spontan-Kundgebung MORGEN, 17. SEPT, 18.30
Ort: Ni una menos Platz (Helvetiaplatz), Zürich