Rede: Feministische Gegenkultur an den Hochschulen

Ein Logo des Frauenstreiks an den Hochschulen. Alles sehr bunt. Text: "Feministischer Streik Zürcher Hochschulen 14. Juni 2019" Zeichnung zeigt drei Weiblichkeiten die ein Schild hochhalten auf dem steht "Patriarchat isch doch scheisse!"

Feministische Gegenkultur an den Hochschulen

Rede, 14. Juni 2019, NiUnaMenos-Platz (Helvetiaplatz) Zürich

von Zürcher Hochschulkollektiv

Struktureller Sexismus macht auch vor den Hochschulen nicht halt. Während mehr als die Hälfte der Studierenden FTIQ* sind (also Frauen*, trans*, inter* und queere Personen), zeigt sich bei den Doktorierenden ein krasses, gegendertes Ungleichgewicht. Je höher es in der akademischen Karriereleiter geht, umso mehr Stellen werden von cis Männern* belegt. Und die Teilzeitanstellungen im akademischen Bereich gaukeln uns zwar die Vereinbarkeit von Beruf und Familie vor, effektiv erwartet uns aber doppelter Einsatz zu halber Entlöhnung.

„Rede: Feministische Gegenkultur an den Hochschulen“ weiterlesen

Rede: Gastra – Kollektiv

Bild der Demo

Ob Kneipe oder Restaurant, wichtig ist der Widerstand!

Rede, 14. Juni 2019, Helvetiaplatz/Ni una menos Platz Zürich

Gastra-Kollektiv

Ja, heute streiken auch Frauen*, inter, trans, queer und non-binary Personen aus der Gastronomie. Wer in der Gastronomie arbeitet, weiss genau warum. So oft kommt es gerade in Gastro-Betrieben zu Sexismus. Wir sind diesem durch berufliche Strukturen besonders ausgeliefert. Wenn zum Beispiel bei der Arbeit ein Gast einen Kommentar über mein Lächeln macht oder mir auf die Brüste starrt, dann kann ich nicht so reagieren, wie ich das möchte, weil ich durch meinen Beruf dazu gezwungen bin, diesen Gast zu bedienen. Meine berufliche Verpflichtung setzt mich in eine verletzliche Situation, die täglich ausgenutzt wird.

„Rede: Gastra – Kollektiv“ weiterlesen

14. Juni: Frauen*streik / feministischer Streik in Zürich!

Foto der 14. Juni Demonstration von Vorne

Impressionen

Heute haben allein in Zürich über 160’000 Menschen am Feministischen Streik – Frauen*Streik teilgenommen. Der 14. Juni 2019 wird in die Geschichte eingehen. Wir waren Frauen*, Inter-*, Trans-* und Queerpersonen, alt und jung, mit oder ohne Beeinträchtigung, mit oder ohne Migrationshintergrund, mit oder ohne Aufenthaltsbewilligung, mit mehr oder weniger Geld. Zusammen haben wir den Streik mit Lärm eingeläutet, auf dem Central gefrau*lenzt, Gefangene besucht, sind an Zürichs grösster Demo Seite an Seite gelaufen, haben den Arbeitsplatz und die Reproduktionsarbeit bestreikt, Wände mit Farbe und Plakaten verschönert, Manifeste vorgelesen, auf dem Helvetiaplatz gemeinsam gefeiert, gelacht, geweint, geschrien, gesungen, getanzt.

Wir sind wütend! Wir sind viele! Wir sind wunderschön!

„14. Juni: Frauen*streik / feministischer Streik in Zürich!“ weiterlesen

Gegen den Ausverkauf unserer Gesundheit – Frauenstreik!

Als Angestellte im Gesundheitswesen nehmen wir heute auch am Frauenstreik teil. Es gibt viele Gründe, um wütend zu sein – gerade als Frau. Der ständige Spardruck durch den irrsinnigen Wettbewerb unter den Spitälern hat zahlreiche negative Auswirkungen auf unsere Arbeitsbedingungen, und wie überall sind wir Frauen oft doppelt betroffen. Frauen müssen länger auf eine Beförderung oder Lohnerhöhung warten und werden in der Regel eher zögerlich mit Weiterbildungen gefördert. Natürlich wird dies in der Regel auf eben jene Teilzeitarbeit geschoben, oder auf die Mutterschaft – Ausreden gibt es viele, doch faul sind sie alle.

Finger weg vor dem Gesundheitswesen! „Gegen den Ausverkauf unserer Gesundheit – Frauenstreik!“ weiterlesen

Frauen*streik-Manifest von Migrant Solidarity Network

Weiteres Logo des Frauen*streiks in Zürich. fünf Weiblichkeiten die zusammenstehen darunter steht Frauen*streik 14. Juni 2019 in weiss auf schwarz

Migrant solidarity Network

EN: Women*’s Strike Manifesto of Migrant Solidarity Network(English below)


Wir sind geflüchtete und migrantische Frauen* und nonbinäre Menschen sowie Frauen* und nonbinäre Menschen mit Rassismuserfahrung und streiken am 14. Juni 2019. Der Frauen*streiktag ist ein wichtiger Moment einer Bewegung, die gegen die Unterdrückung von Frauen* und nonbinären Menschen sowie gegen Rassismus kämpft. Gerade die Verschränkungen dieser Unterdrückungsformen müssen sichtbar gemacht und bekämpft werden. Wir sehen den Frauen*streiktag als einen Ort der Sichtbarkeit dieses Kampfes.

„Frauen*streik-Manifest von Migrant Solidarity Network“ weiterlesen