Un violador en tu camino – Ein Vergewaltiger in deinem Weg

Foto einer Person während der Performance von un violador en tu camino mit kurzen Sätzen die die einzelnen Symbole der Performance beschreiben auf spanisch, Übersetzung auf Deutsch: Und es war nicht meine Schuld! 1) Augenbinde: Die Gewalt an Frauen wird unsichtbar gemacht, abert trotzdem verschaffen sich die Frauen Gehör, tanzen und singen.  2) Kleidung: Sie tragen sogenannt „provokative Kleidung“, weil wenn sie eine Frau missbrauchen, dann war die Schuld nicht bei ihr, egal wo sie war und egal was sie anhatte. 3) Kniebeugen: Wenn in Chile Frauen ohne Grund verhaftet werden, wird ihnen befohlen, nackt Übungen zu machen. 4) Der unterdrückende Staat: In Chile werden nur 8% der Angeklagten wegen Vergewaltigung verurteilt. In Mexiko liegt die Straflosigkeit bei 99%.

Un violador en tu camino – Ein Vergewaltiger in deinem Weg

Es ist eine Performance, die momentan auf der ganzen Welt aufgeführt wird. Doch es ist nicht irgendeine Performance. Mit dem Tanz und Sprechgesang, welcher aus der chilenischen feministischen Bewegung kommt, nehmen sich Frauen*/FLINT* öffentliche Räume, um die Täter der sexualisierten Gewalt anzuklagen, welche sie tagtäglich erleben. Sie treten aus der Isolation heraus, welche sexualisierte Gewalt mit sich bringt, sie schaffen kollektive, solidarische und öffentliche Räume und sie schreien heraus:

„Un violador en tu camino – Ein Vergewaltiger in deinem Weg“ weiterlesen

FTIQ* BESETZUNG AN DER UNI – PATRIARCHAT ISCH DOCH SCHEISSE!

Wir, eine Gruppe aus Frauen*, Trans*, Inter* und genderqueeren* (FTIQ*) Personen, nehmen uns den Vorlesungssaal KOL-E-18 an der Universität Zürich, um ein Zeichen gegen geschlechtliche Unterdrückung und patriarchale Strukturen zu setzen, die auch die Universität prägen. So wollen wir einen sicheren FTIQ*-Raum an der Universität schaffen und ihn selbstbestimmt mit unseren eigenen Inhalten füllen.

„FTIQ* BESETZUNG AN DER UNI – PATRIARCHAT ISCH DOCH SCHEISSE!“ weiterlesen

Aktionswoche 8. März an den Hochschulen Zürichs

Aktionswoche 4. bis 8. März

Europaweit legen Frauen* am 8. März, dem internationalen Frauenkampftag, ihre bezahlte und unbezahlte Arbeit nieder. In der Schweiz soll nach 1991 nun erneut am 14. Juni 2019 ein umfassender feministischer Streik statt nden. Wir rufen alle FTIQ* (Frauen*, Trans*, Inter* und genderqueere* Personen) an den Hochschulen dazu auf, sich dem Streik anzuschliessen.

„Aktionswoche 8. März an den Hochschulen Zürichs“ weiterlesen